SecontropaSecontropaSecontropa
Kontakt
zurück

Lobende Erwähnung für den Beitrag zum Wettbewerb „Reinventing the Virtual City – Die virtuelle Stadt neu denken”, ausgelobt vom Projekt Shrinking Cities und der Zeitschrift archplus

Martin Conrads und Anna Mandoki, November 2007

Projektvorschlag zur Einrichtung eines „Büro Krissler” in Venedig, SL

Herman Sörgels „Atlantropa”-Plan ist mitterweile wieder breit rezipiert. Ebenso bekannt ist, dass seinerzeit bedeutende Architekten mit Entwürfen zur Gestaltung der neuen Küsten betraut wurden oder sich solchen Planungen selbst annahmen. Weitgehend unbekannt geblieben sind die Entwürfe, die der südtiroler Architekt Kuno Krissler (1894-1986) Mitte der 1930er Jahre anfertigte. Ausgehend von Sörgels Plan, Venedig als einzige Küstenstadt des alten Mittelmeeres zu erhalten, indem eine Staumauer am Lido den Bestand der Stadt garantierte und gleichzeitig ein Blick vom Campanile di San Marco die Illusion des Status Quo aufrechterhielte, fertigte Krissler dementsprechende Skizzen an. Die neuen Außengrenzen Venedigs wären nicht sichtbar, der Lido wäre Scharnier einer Illusion.

Das Konzept von SECONTROPA besteht in der Umsiedlung aller verbliebenen Bewohner von Second Life auf ein (existierendes oder neues) Venedig-SIM bei gleichzeitigem Bau eines Lidos an den Außengrenzen der 8 umliegenden SIMs. Der Blickhorizont vom Campanile würde bis zum Lido reichen, das scheinbar dahinter liegende Meer kann (wie bei Krissler) imaginiert werden, wird aber nicht als abwesend wahrgenommen. Tatsächlich wird an den Außengrenzen des Lido eine alle neun SIMs umfassende Staumauer auch die Grenzen von Second Life definieren: Second Life schrumpft auf das Venedig dieser 9 SIMs.

Zur Umsetzung des Plans ist die Einrichtung eines „Büro Krissler” auf dem Campanile vorgesehen. Von hier aus werden die Bauarbeiten geleitet wie auch der Schrumpfungs- und Migrationsprozess koordiniert. Sind die Bauarbeiten abgeschlossen und alle Bewohner in Venedig angesiedelt, räumt das Büro seinen Platz für den neuen gemeinsamen Blickhorizont.

www.shrinkingcities.com/wettbewerb2.0.html